ESP-LTD MW-600

Michael Wilton

Michael F. Wilton (geboren am 23 Februar, 1962), auch bekannt als The Whip, aufgrund der Geschwindigkeit mit welcher seine Finger über die Gitarrenseiten peitschen (engl: «whip»), ist ein Gitarrist und Songwriter. Er ist der Lead-Gitarrist und Songwriter der Band Queensryche, welche er in 1982 mitgründete.

Kindheit

Wilton ist in SanFrancisco, Californen, geboren. Jedoch zog seine Familie nach Seattle, Washington, als er sechs Jahre alt war. Sein Vater nahm ihn mit auf Konzerte, seit er ein kleines Kind war. So kam Wilton früh mit Rock und Jazz Musik in Berührung. Im Alter von acht Jahren, begann er die Bassgitarre zu spielen und lernte Songs von Bands aus der Collection seines Vaters. Als Wilton versehentlich den Lautsprecher seines Vaters zerstörte, erbte er den Lautsprecher seines Onkels, da dieser in einem Motorradunfall ums Leben gekommen war.

Während er noch in der Highschool war, begann er die «Welt der Gitarren» näher zu erforschen, indem er zum Beispiel Hardrock und Heavy-Metal Musik hörte, und begann, das Gitarren spielen ernster zu nehmen und jeden Tag, zwei Stunden lang zu üben. Jedoch wechselte er ziemlich schnell von Bassgitarre zur E-Gitarre. Als er 16 war, sagte ein Lehrer, dass Wilton «über die Gitarre peitsche» (engl: «whipped on the guitar»), was ihm seinen Spitznamen «The Whip» gab. Er tritt verschiedenen Garagenband bei, wie zum Beispiel Joker, welche in 1978 gegründet wurde.

Persönliches

Wilton ist ein eifriger Sportfan und sammelt Gitarren. In der Highschool war er ebenfals eher für seine sportlichen Leistungen, statt seiner musikalischen Fähigkeiten bekannt.

Karriere

Nach der Highschool, besuchte er das Cornish College of the Arts, wo er unter anderem Musiktheorie, Jazz-improvisation und klassische Musik studierte. Nach fünf Jahren Studium, ging ihm jedoch das Geld aus. Glücklicherweise, hatte er zu dieser Zeit bereits die Bekanntschaft des Bassgitarristen Eddie Jackson und die des Schlagzeugers Scott Rockenfield gemacht. 1980, gründeten Wilton und Rockfield eine Band Namens Cross+Fire, zu welcher DeGramo und Jackson kurz darauf dazustiessen. Sie begannen an Partys zu spielen, zu der Zeit, in der sie sich The Mob nannten. Im Sommer 1982, involvierten sie den Sänger um eine «four-song demo» aufzunehmen. Die Band änderte ihren Namen abermals, und zwar zu Queensryche. In diesem Namen, wurde dann auch die Demo veröffentlicht. 

Wilton ist bis heute noch ein Mitglied der Band. Nachdem DeGramo Queensryche 1998 verlies, begann Wilton auch seine Solos zu übernehmen, wie zum Beispiel in «Silent Lucidity» und «the mission». Um DeGramo zu ersetzen, wurde erstmals Kelly Gray als Gitarrist in die Band aufgenommen, welcher 2002 aber von Mike Stone ersetzt wurde. Dieser wiederum wurde im Februar 2009 von Parker Lundgren ersetzt. Nach der «American Solider» Tour 2009 übernahm Wilton alle Gitarren-solos.

Soulbender

Im Jahre 2002, startete Wilton eine Side-Band zusammen mit Nick Pollock. 2004 veröffentlichten sie ein Album namens «Soulbender».

Wratchet Head

Im Jahre 2010, veröffentlichte Wilson die Single «Coming for you» mit seinem Hardrock Projekt Wratched Head. In 2012 setzte er die Arbeit mit Wratchet Head fort.